Zeigt her eure "Submersibles"!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zeigt her eure "Submersibles"!

      Threadstarter

      Schönen ersten Advent erst einmal,

      ich finde sie haben einen eigenen Thread verdient, entweder man liebt sie oder man hasst sie, dazwischen gibt es eigentlich nicht viel mehr. Meine erste war, ich glaube es war in 2009 die 285, aber sie musste leider gehen, hier die Geschichte dazu und was für sie dann einzog.

      Ja, es wurde eine „Bronzo“ der ersten Generation. Ich habe sie in 2011 auch verpasst, weil sie mir ursprünglich nicht gefiel, zu goldig, bin kein Goldfan, erst durch die Bilder von Hans hat sie mich fasziniert. Dann war es aber schon zu spät, überall ausverkauft, die Preise kletterten bis zu 20K. Ich war kurz davor in 2012 soviel auf den Tisch zu legen, aber „Fletch“ hatte mich davon abgehalten, er hat mir gesagt du bist bekloppt, wenn du soviel für die Ranzmöhre bezahlst, die werden auch wieder billiger, da hat er sich leider gewaltig geirrt. Ich war es aber nach einer Suche von fast einem Jahr einfach leid weiter zu warten. Ich hörte auf ihn und kaufte sie nicht!

      Anfang 2012 war ich vormittags hier in der „Lounge“ unterwegs und habe in dem normalen Forenbereich einen Thread gesehen, nicht im Salescorner, „verkaufe 372, 317, 306, …. und 382. Schnell PM geschickt, 5 Minuten später war der Post gelöscht worden, der Member wurde dann gesperrt, er hatte aber meine Nachricht mit meiner Mobilnummer noch lesen können. Zwei Tgae später klingelte mein Telefon, Jürgen hier, du hast mir eine Mail geschickt, wegen der Uhren die ich verkaufen möchte. Wir kamen ins Gespräch und er erzählte mir seine Geschichte, von seinem kürzlich verstorbenen Geschäftspartner, der Uhrenfreak war und etliche Panerai Uhren sein Eigen nannte. Er musste sie jetzt verkaufen und fragte mich, ob ich ihm helfen könne. Ich verkaufte drei seiner Uhren innerhalb von zwei Wochen, nachdem er sie mir geschickt hatte, dann kam er nach Düsseldorf, er wohnt in Wien, an diesem Tag kaufte ich ihm auch die 382 ab, es war ein Freundschaftspreis, sie wechselte den Besitzer, auf dem Rückweg nahm Jürgen meine 285 noch zurück mit nach Wien, die musste wie oben geschrieben für die 382 gehen, wo sie ein netter Member in Empfang nahm, die Welt ist ja so klein.

      Für mich ist die Uhr etwas ganz besonderes, zumal die Geschichte wie ich zu ihr gekommen bin auch besonders ist, zu Jürgen habe ich heute nur noch sporadisch Kontakt, leider habe ich seinen Geschäftspartner nicht persönlich kennen lernen können, unsere Wege hätten sich durch diese tragischen Umstände wahrscheinlich auch nie gekreuzt.

      Hier die offiziellen Infos zur PAM382:










      Bilder Quelle: Panerai

      Hier meine, sie hat seitdem ich sie habe nie ein Spritebad, noch Ketchup oder Zitronensäure sehen müssen, sie soll in Würde altern:























      Mich fasziniert die Gehäuseform, halt ein Tauchklotz, wenn ihr selber eine Submersible habt und vielleicht über eine Geschichte mit der Uhr berichten könnt, einfach rein in diesen Faden.

      Chris
    • Ich liebe die Subs von Panerai. Es zieht mich immer wieder magisch zu diesen Uhren. Ich habe daher mal ein «halbes Kilo» Subs zum Gruppenfoto zusammen gelegt. Stahl, Titan und Bronze.

      Meine erste Sub war die 187. Für sie bin ich extra von Genf nach Hannover geflogen. Nochmals vielen Dank Thomas für das Stahlmonster und den schönen Kontakt. Eine Hammeruhr! Sie gehört zu meinen Lieblingen und bekommt entsprechend viel Tragezeit. Meist ist sie am Mays 74er Strap. Mittlerweile hat sie eine schöne Tragepatina. Die Indizes auf der Lünette sind ein bisschen abgeflacht und auch nicht mehr so hoch wie sie mal waren. Einen Service bei Panerai habe ich bisher vermieden, weil ich befürchte, dass die Zeiger ausgewechselt werden und unter Umständen auch das Tritium verloren geht. Ich habe lediglich bei einem vertrauten Uhrmacher einen Service des Werks machen lassen, jetzt läuft sie wieder Sekundengenau.

      Meine nächste Sub war die Bronzo 507. Hätte nicht gedacht dass ich eine bekommen würde. Ich erinnere mich noch heute an den Anruf des Konzis, dass meine 507 angekommen sei. Es war eine der letzten 25 Stk. Ich hatte ein Riesenglück noch eine zu bekommen. Die Ausstrahlung dieser Uhr ist schon speziell. Als hätte sie 10 Jahre auf dem Meeresboden gelegen. Eine fantastische Sub! Mein bevorzugtes Strap an ihr ist das Corrigia 1940

      Die 569 hatte ich eigentlich gar nicht auf dem Radar. Als ich eine 449 abholen wollte kam sie dazwischen und ich konnte nicht wiederstehen. So liess ich die 449 erst mal zurück und nahm die 569. Die 569 Titanium trägt sich extrem angenehm. Die wertige Ausstrahlung des Waffel Dial und die schöne Lume machen sie zum Schmuckstück. Eine der schönsten Panerais. Getragen meist mit dem originalen Nubuk Alligator von Panerei, besser bekannt als Jules Verne Strap





      Schöne Grüsse
      Fredy :wink:
    • Ich kann mich für die Bronzo leider nicht vollkommen begeistern. Der silberne Boden passt für mich leider überhaupt nicht zum sonst sehr schönen Bronze Gehäuse. Verstehe nicht, warum man hier nicht noch ein weiteres Teil hergestellt hat. Oder gibt es dafür einen einfachen Grund der mir mglw nicht bekannt ist?

      Auch das grüne Blatt entspricht nicht meinem Geschmack. Gab es da nicht mal ein Bild vom Panerai Cheffe mit einer Bronzo, die ein schwarzes Blatt hatte? Das hat mir hingegen richtig gut gefallen.

      Insgesamt ist es aber natürlich ein wunderbares und begehrenswertes Modell. Als 382 gefällt sie mir am besten. Die Power-Reserve Anzeige gefällt mir nicht so sehr auf dem Blatt. Manchmal ist weniger mehr.
      Gruß Sebastian
    • Du musst sie ja nicht kaufen. :pony:

      Rückseite ist Titan. Da sich durch Schweiß natürlich auch Patina bildet, ist das auch gut so. Für mich ist sie genau so stimmig: grünes Blatt und Gangreserve... Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden - sonst hätte ich vielleicht keine kaufen können :lol: (wenn auch nur Zweitmarkt über Liste... :flag: )
    • Threadstarter

      1950 schrieb:

      Bebbe schrieb:

      Schaut tatsächlich schwarz aus, ist aber denke ich eine normale 382, das Zifferblatt ändert je nach Licht und Blickwinkel extrem die Farbe.
      Bestimmt eine 382 die in Neuchatel überholt wurde:


      Quelle: watchtime.net
      Hallo Josef,
      hatte heute Morgen ein ausgiebiges Gespräch mit einem Paneristi, der auch schon gut 15 Jahre der Marke sehr verbunden ist. Wir kamen auf das Bild oben zu sprechen. Die 382 mit dem schwarzen Blatt gibt es wirklich, sie gehört Frederic, zweiter Boss der Manufaktur in Neuchâtel, die Uhr ist ein Prototyp mit schwarzem Blatt, silberne Zeiger und anderer Legierung, sie läuft nicht so an.


      Der Herr im blauen Anzug hatte sie am Arm.



      Das Bild was du gepostet hast zeigt ein Erhitzungsbad, die Metallkügelchen werden erwärmt, diese erwärmen dann das Gehäuse, dann kommt kaltes Wasser auf das Glas und man sieht dann wenn das Glas von innen schwitzt ist etwas nicht in Ordnung.

      Chris
      Hier ist sie mit dem schwarzen Blatt!

      Chris