Kaufberatung/Uhrenbewertung: Euer Wissen ist gefragt

    • Kaufberatung/Uhrenbewertung: Euer Wissen ist gefragt

      Threadstarter

      Hi Guys,

      ich bin seit ein paar Tagen auf der Suche nach einer Uhr. Ich wollte nicht zu viel Euronen ausgeben (max. 200€). Belesen habe ich mich ein bisschen, aber durch ein paar Tage im Internet stöbern wird der Laie nicht zum Profi :panik: . Deswegen bräuchte ich mal eure Hilfe =). Ich habe mir ein paar Uhren ausgesucht, bei denen ich mir nicht sicher bin, welche vom Werk / Material wohl sinniger wären. Ich bin nicht auf der Suche nach einer Automatikuhr =).

      Hier die Liste:
      1. Northern Legacy - Ancré II: Die Uhr gefällt mir optisch sehr gut, man bekommt sogar zwei Armbänder. Das Uhrwerk, Material und Glas klingen für mich nach Qualität.
      2. Styrman & Crew: Auch eine schöne Uhr, kommt aus Deutschland. Qualitativ ähnlich wie die Northern Legacy (vllt. sogar besser?)
      3. Boccia 3589-02 Titan: Ähnelt den anderen beiden auch sehr, auch Saphirglas und ich glaube dieses mal ein asiatisches Werk?
      4. Junkers Bauhaus 6070-2: Optisch ein bisschen "verspielter" und nicht ganz so schlicht. Auch ein Ronda-Werk drin.
      5. Skagen Hagen: Gefällt mir optisch sehr gut, besonders die beiden Armbänder mit der anthrazit farbenen Uhr


      Gibt es bei Nr.1 und Nr.2 qualitativ große Unterschiede?
      Irgendwie ist die Marke Northern Legacy sehr neu und ich habe noch gar nichts an Bewertungen gefunden. Das was in der Uhr ist und die verbauten Materialien wirken auf mich aber hochwertig. Bei Stürmen & Crew auch wenig an Bewertungen gefunden. Gefühl bei der Qualität ist jedoch das gleiche. Die Marke wirkt mir (aufgrund der Homepage) jedoch seriöser als Northern Legacy.

      Ist das Uhrwerk bei der Nr.3 schlechter als bei den ersten beiden?
      Ich kann mir den "massiven" Preisunterschied von 50€ leider nicht so genau erklären.

      Ist das Glas bei der Junkers gut? Ist Acrylglas nicht Plexiglas? Wahrscheinlich nicht so langlebig wie das Saphirglas der ersten 3 oder?
      Habe viel gutes über Junkers und die Bauhaus Uhren gelesen. Ist der "kleine Bruder" der Max Bill von Junghans, meine ich. Jedoch gab es auch schlechte Bewertungen (siehe Link).

      Lohnt die Skagen für den Preis?
      Ist sie wirklich das Geld wert? Optisch gefällt sie mir halt sehr gut. Zum Werk habe ich nur herausgefunden, dass es ein Quartz ist. Welches genau leider nicht. Dann ist das Glas "nur" Mineralglas. Gefühlt liest es sich, als wenn die verbauten Teile genauso gut sind, wie die einer "Billiguhr" von Meller (die derzeit 54€ kostet) o.Ä.. Könntet ihr mir zu der Qualität hier vielleicht ein bisschen etwas sagen?


      ... Langer Text, viele Uhren, viele Fragen. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Bin dankbar für jeden Rat =).

      LG
      Brian
    • Hallo Brian,
      zu 1.
      Hier sind die Zeiger viel zu kurz. Das Ronda-Werk ist nicht schlecht, aber auch sehr einfach.

      Zu 2.
      Die Zeiger haben eine gute Länge. Die Uhr kommt wertiger rüber.

      Die beiden Quatzwerke, Ronda 762 & 702, nehmen sich nichts. sind gleichwertig.

      Zu3.
      Die Boccia, eine Tochter von Tutima, hier sind die Zeiger auch gut. Das Werk, ich vermute auch ein Ronda-Werk, ist besser, weil mit Datum.

      Zu 4.
      Die Junkers kommt sehr wertig rüber. Das Werk, mit Datum, ist mit den anderen Werken gleich zusetzen.

      Zu 5.
      Die Skagen ist nicht schlecht, wenn man das Design mag. Das Glas-Problem hat Skagen mittlerweile in den Griff bekommen.

      Zu den Gläsern.
      Teuer und gut sind Saphirgläser. Acrylglas ist auch gut, aber nicht so kratzsicher. Plexiglas wird gerne bei Hommage-Uhren verwendet, weil dieses Glas das Alt-Design besser rüber bringt. Kratzer können wegpoliert werden.

      Rein Optisch gefällt mir die Junkers am Besten.
      Sind die aufgerufenen Preise O.K. ? Das kann nur der Käufer wissen......

      Eine Uhr ist immer soviel Wert wie man bereit ist dafür zu zahlen.

      P.S. Herzlich Willkommen in der Watchlounge. :blume:
      Gruß Bernd (2), oder Dremel-Bernd :schwarzbaer:
      Meine Uhren gehen nach wie vor..... :panik:
    • Hi Brian90, da du ein ähnliches Beuteschema hast wie ich, kann ich dir evtl. auch ein wenig weiterhelfen.

      Die ersten beiden klingen interessant, wobei mir bei der ersten auch die Zeiger etwas zu kurz sind. Sonst kann ich dazu nichts sagen.

      Ich besitze eine Uhr der Boccia Royce Serie, aus der du dir auch eine rausgesucht hast und bin für den Preis sehr zufrieden damit. Die Uhr ist durch das Titan sehr angenehm zu tragen. Sie ist sehr leicht und man merkt sie trotz der 42mm kaum. Durch das Titan nimmt sie schnell Körperwärme an, im Gegensatz zu Stahl, was jetzt ihr jetzt in den kalten Tagen zu Gute kommt.

      Wegen der Boccia und Skagen habe ich in meinem Thread auch schon was geschrieben. Siehe hier: Schlichter Budge Dresser


      Wie da erwähnt glaube ich das Mineralglas bei der Skagen ist oft recht dünn und bricht schneller. Habe ich bei Bekannten nicht nur einmal erlebt.

      Die Boccias aus der Serie haben ein Citizen-Miyota Werk aus der Slim Serie. Meine hat das 1L45 mit kleiner Sekunde drin. Hatte mal bei Tutima/Boccia-Service angeschrieben.

      Die Junkers Uhren sind nicht verkehrt, habe ich schon bei einigen Uhrenliebhaber in der Sammlung gesehen. Wenn du diesen Vintage Look magst, kann diese hier auch interessant sein: Dugena Premium Dessau
    • Threadstarter

      Hi,

      vielen Dank für die schnelle Antwort und die Willkommensgrüße :G .

      Es wird wohl auf die Junkers oder Boccia hinauslaufen. Ich werde die Tage mal einige Geschäfte abklappern und gucken, ob ich die Uhren mal am Arm sehen kann. Die Stürmen & Crew ist auch noch im Rennen. Habe gerade gesehen, dass man die Uhren auch selber gestalten kann. Hier hat man dann auch die Möglichkeit zur Datumsanzeige.
    • Meine Lebensgefährtin hat 2 Skagen und ist damit als Daily Rocker sehr zufrieden seit Jahren (keine Probleme mit den Gläsern, sehen noch aus wie neu).

      Marke 1+2 kenne ich garnicht bzw. noch nie was von gehört.

      Boccia kenne ich weil 2 Kollegen diese als Arbeitsuhren (einer hat auch eine Titanvariante mit Titanarmband) haben, sind beide zufrieden damit. Außerdem kenne ich Boccia weil unser Dorfjuwelier diese massenweise im Schaufenster stehen hat (die Preise von den Modellen die er hat liegen bei maximal ca. 120 Euro, sind somit die teuersten Uhren die er verkauft :G ).

      Ich persönlich würde die Junkers kaufen da sie mir optisch am besten gefällt und den wertigsten Eindruck (anhand der Bilder) macht. Mir gefällt sie aber an dem braun/rötlichen Lederarmband mit dem cremefarbenen Zifferblatt viel besser als in dem langweiligen (aber klassischeren) Schwarz.
      Gruß Daniel (bekennende "polishing-cloth-Pussy") :G

      Aktuelle Uhren in der Box:
      Omega Aqua Terra >15.000 Gauss / Omega Speedmaster Moonwatch
      Rolex Submariner 114060 / Tag Heuer Aquaracer 300m
    • Threadstarter

      Mir gefällt die Junkers auch sehr. Es ist wirklich eine sauschwere Entscheidung. Die Junkers in Creme / Silber / Braun gefallen mir auch sehr gut, jedoch habe ich schon eine Uhr in der Farbkombination (Uralt Raymond Weil Geneve von meinem Paps, die wird nicht ausgetauscht :P).

      Hier mal ein Bild von der Junkers, wie ich sie gern hätte. Ist jetzt die Automatik, aber die Zifferblätter sind ja sehr ähnlich. Somit wird die Farbstimmung gleich bleiben. Mir gefallen die Kontraste sehr.

    • Threadstarter

      @Kaffeetrinker

      tut mir leid, ich habe deinen Kommentar zu erst komplett überlesen, da der in der Zeit kam, als ich geantwortet hatte. Danke für deinen Tipp, bzgl. deines Threads und auch die Erfahrungen über die Royce.

      Ich bin inzwischen auch sehr festgefahren auf die Junkers Bauhaus und die Boccia Royce. Wie gesagt, ich werde mal ein paar Juweliere abklappern, bei denen die Marken vertreten sind und einfach am Arm gucken, was mir besser gefällt.
    • Sind zwei völlig unterschiedliche Konzepte. Da kann man eigentlich genausowenig Ratschläge zu geben, wie auf die Frage was besser ist, Weiss- oder Rotwein.

      Im sportlichen/ Outdoor Bereich gibt´s die ein oder andere, recht martialische Variante von Quarz/Funk/Solaruhren. Die einen mögen es, die anderen nicht.
      Die Auswahl ist im mittleren Presisegment bei den Automatikmodellen aber deutlich höher. Mal Seiko angeschaut ?
    • Benutzer online 2

      2 Besucher