Panerai Neuheiten / News

    • Bebbe schrieb:

      Daniel, dann musst aber alle Daytona, Pepsi, Patek 5711, AP 15202 (etc.) Käufer auch gleich in einen Topf werfen bzw. reine Gier als Kaufgrund unterstellen sollte irgendwann eine der o.g. Uhren vom Besitzer zu einem späteren Zeitpunkt verkauft worden sein.
      Nein das mache ich nicht .
      Jedoch, die die den Hals vor lauter Gier nicht voll kriegen und anderen quasi die Bronze weggenommen haben um damit Geld zu verdienen. Solche Leute Ko..en mich an.
      Es kommt immer darauf an ob man beim Konzi rausspaziert und die Uhr gleich zu noch mehr Geld machen möchte oder ob man sich jahrelang daran freut, wie von Dir beschrieben, und diese dann ein paar Jahre später verkauft. Da sehe ich einen einen riesen Unterschied und kann durchaus differenzieren.
      Ich will hier drinn keinem ans Bein pinkeln, das ist nicht meine Intention. Ich denke die die mich persönlich kennen wissen das auch.
      Viele Grüsse aus der Schweiz
      Daniel

      :wink:
    • Schon verstanden, aber das gleiche Spiel geht wie ich geschrieben hab halt auch bei Daytona, Pepsi, Pater 5711, AP 15202 ... ab.
      Ist kein Einzelfall und wird es wohl immer geben so lange es sehr begehrte und begrenzte HotSeller gibt, und dann eben die passenden "Investoren" dazu, was aber eben auch nicht jeder Käufer eines solchen HotSellers ist.
      Viele Grüsse, Josef -> besser Bebbe =)
    • Neu

      Vamos schrieb:

      jupiter64 schrieb:

      Cuarenta schrieb:

      Hier wird manchmal so getan als wenn es ein abscheuliches Verbrechen ist, wenn man sich freut eine Uhr ergattert zu haben, welche nun mal sehr selten war und ziemlich einzigartig ist. Und ja wenn ich eine Bronzo hätte und sehen würde wie die Preise permanent steigen und ich weiß, die bekommt so schnell keiner, dann muss ich gestehen: Ja dann macht die Uhr mir persönlich noch mehr Spaß. Nicht weil man sie dann verkauft, sondern weil man weiß man hat was Besonderes. Und wenn man dann vllt. auch noch einen riesigen Aufpreis gezahlt hat um sich diesen Traum zu erfüllen und dann sieht wie eine Marke(die in meinen Augen nur noch eine seelenlose Hülle ist die von einem Großkonzern gemolken wird) solche Modelle in Serie produziert und einfach einen ganzen Mythos und Kult mal eben so zerstört, dann kann ich bestens nachvollziehen wenn man den Spaß daran verliert. Denn ein großer Teil der Sache ist eben der Mythos und die Emotionen die man damit verbindet. Und wenn das einmal zunichte gemacht wird, dann ist die Luft halt raus. Bin mal gespannt ob ich damit jetzt allein da stehe.
      Das Besondere an "Deiner" Uhr ist doch, dass sie "DIR" gehört und "DIR" gefällt,dass sie dir genau den Preis den du bezahlst hast auch wert ist (egal ob zu hoch),
      dass du sie dann mit Freude und Genuss trägst,
      dass du 20mal in der Stunde auf die Uhr schaust aber trotzdem nie weisst wie spät es ist,
      dass sie ein Teil deiner Geschichte wird,
      dass dich die Kollegen im Büro auslachen wenn du schon wieder ein Foto von deiner Uhr machst

      Sollte das alles eintreffen, geniesse "Deine" Uhr! Den Rest kannst du nicht beeinflussen ......
      Ich finde mich eher bei Freddy wieder.
      Keine meiner Cartier Uhren wird jemals im Wert steigen, ja sie halten nicht einmal den Preis, ganz im Gegenteil. Trotzdem erfreue ich mich an ihnen und halte sie (für mich) für etwas besonderes. Weil sie MICH geflasht haben. Was natürlich nicht bedeutet dass eine Bronzo nichts besonderes ist, denn das ist sie und dafür braucht man sich auch nicht entschuldigen.
      Hallo René, ich finde eigentlich nicht das das unbedingt etwas mit wiederfinden zu tun hat, bezogen auf die unterschiedlichen Aussagen. Deine Cartiers sind ein schönes Beispiel, bitte jetzt nicht falsch ersten, Massenware, wie z.B. auch eine Submariner Date, die zähle ich auch dazu, nenne sie auch mein Eigen und habe riesig Spass an der Uhr, obwohl es sie 100.000 Mal und mehr gibt. Die Sub liebe ich einfach so wie du deine Cartier, sie ist eine wunderbare Uhr.

      Das sind die 382,507 und 671 auch, hier kommt nur eine Komponente der "Jagd nach dem begehrten Stück" hinzu. Sie waren schwer, bis gar nicht aus erster Hand oder vom Konzi zu bekommen, hat viele Kunden und Sammler verärgert, dies führte wie bei der Stahl Daytona zu einem gewissen Mythos, wobei man hier noch differenzieren muss, die Daytona wird weiterhin gebaut und ist trotzdem schwer zu bekommen. Dieser Mythos wird jetzt mit einem LE Modell der Bronze sterben, weil der Käufermarkt bei Panerai viel kleiner ist als bei Rolex und dieser schnell gesättigt sein wird. Am Anfang wird es bestimmt einige Lieferzeiten geben und die Preise werden vielleicht erst stabil bleiben, aber dann werden die Bronzos Einzug in die Schaufenster halten und dort so wie viele andere Modelle in den Winterschlaf gehen und in "Ladenhütermodus" übergehen.

      Welchen Einfluss das auf die Preise für die alten Bronzos hat kann man sich schnell ausmalen, sie werden sinken. Das spielt für mich keine kriegsentscheidene Rolle, aber das Gefühl der Besonderheit geht dadurch natürlich langsam verloren und das hat nichts mit der Wertstabilität zu tun, hier geht es nur um Gefühl und Emotionen.

      Chris
    • Neu

      1950 schrieb:

      Vamos schrieb:


      Ich finde mich eher bei Freddy wieder.Keine meiner Cartier Uhren wird jemals im Wert steigen, ja sie halten nicht einmal den Preis, ganz im Gegenteil. Trotzdem erfreue ich mich an ihnen und halte sie (für mich) für etwas besonderes. Weil sie MICH geflasht haben. Was natürlich nicht bedeutet dass eine Bronzo nichts besonderes ist, denn das ist sie und dafür braucht man sich auch nicht entschuldigen.
      Hallo René, ich finde eigentlich nicht das das unbedingt etwas mit wiederfinden zu tun hat, bezogen auf die unterschiedlichen Aussagen. Deine Cartiers sind ein schönes Beispiel, bitte jetzt nicht falsch ersten, Massenware, wie z.B. auch eine Submariner Date, die zähle ich auch dazu, nenne sie auch mein Eigen und habe riesig Spass an der Uhr, obwohl es sie 100.000 Mal und mehr gibt. Die Sub liebe ich einfach so wie du deine Cartier, sie ist eine wunderbare Uhr.
      Das sind die 382,507 und 671 auch, hier kommt nur eine Komponente der "Jagd nach dem begehrten Stück" hinzu. Sie waren schwer, bis gar nicht aus erster Hand oder vom Konzi zu bekommen, hat viele Kunden und Sammler verärgert, dies führte wie bei der Stahl Daytona zu einem gewissen Mythos, wobei man hier noch differenzieren muss, die Daytona wird weiterhin gebaut und ist trotzdem schwer zu bekommen. Dieser Mythos wird jetzt mit einem LE Modell der Bronze sterben, weil der Käufermarkt bei Panerai viel kleiner ist als bei Rolex und dieser schnell gesättigt sein wird. Am Anfang wird es bestimmt einige Lieferzeiten geben und die Preise werden vielleicht erst stabil bleiben, aber dann werden die Bronzos Einzug in die Schaufenster halten und dort so wie viele andere Modelle in den Winterschlaf gehen und in "Ladenhütermodus" übergehen.

      Welchen Einfluss das auf die Preise für die alten Bronzos hat kann man sich schnell ausmalen, sie werden sinken. Das spielt für mich keine kriegsentscheidene Rolle, aber das Gefühl der Besonderheit geht dadurch natürlich langsam verloren und das hat nichts mit der Wertstabilität zu tun, hier geht es nur um Gefühl und Emotionen.

      Chris

      Ich verstehe schon was du meinst, wir haben nur unterschiedliche Zugänge.

      Für mich wird etwas nicht „besonders“ nur weil es schwer zu bekommen, teuer und/oder selten ist. Egal ob Bronzo, Stahl Daytona, PP oder AP, das sind für mich ganz gewöhnliche Uhren die mich erst einmal ansprechen müssen.

      Tun sie das, dann sind sie für mich etwas besonderes, unabhängig von Stückzahlen. Tun sie das nicht, sind sie für mich auch nichts besonderes, selbst wenn es nur ein Stück davon gibt.
      Gruß, René


      Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig hoffen, dass sich etwas ändert. Albert Einstein
    • Neu

      Vamos schrieb:

      1950 schrieb:

      Vamos schrieb:

      Ich finde mich eher bei Freddy wieder.Keine meiner Cartier Uhren wird jemals im Wert steigen, ja sie halten nicht einmal den Preis, ganz im Gegenteil. Trotzdem erfreue ich mich an ihnen und halte sie (für mich) für etwas besonderes. Weil sie MICH geflasht haben. Was natürlich nicht bedeutet dass eine Bronzo nichts besonderes ist, denn das ist sie und dafür braucht man sich auch nicht entschuldigen.
      Hallo René, ich finde eigentlich nicht das das unbedingt etwas mit wiederfinden zu tun hat, bezogen auf die unterschiedlichen Aussagen. Deine Cartiers sind ein schönes Beispiel, bitte jetzt nicht falsch ersten, Massenware, wie z.B. auch eine Submariner Date, die zähle ich auch dazu, nenne sie auch mein Eigen und habe riesig Spass an der Uhr, obwohl es sie 100.000 Mal und mehr gibt. Die Sub liebe ich einfach so wie du deine Cartier, sie ist eine wunderbare Uhr.Das sind die 382,507 und 671 auch, hier kommt nur eine Komponente der "Jagd nach dem begehrten Stück" hinzu. Sie waren schwer, bis gar nicht aus erster Hand oder vom Konzi zu bekommen, hat viele Kunden und Sammler verärgert, dies führte wie bei der Stahl Daytona zu einem gewissen Mythos, wobei man hier noch differenzieren muss, die Daytona wird weiterhin gebaut und ist trotzdem schwer zu bekommen. Dieser Mythos wird jetzt mit einem LE Modell der Bronze sterben, weil der Käufermarkt bei Panerai viel kleiner ist als bei Rolex und dieser schnell gesättigt sein wird. Am Anfang wird es bestimmt einige Lieferzeiten geben und die Preise werden vielleicht erst stabil bleiben, aber dann werden die Bronzos Einzug in die Schaufenster halten und dort so wie viele andere Modelle in den Winterschlaf gehen und in "Ladenhütermodus" übergehen.

      Welchen Einfluss das auf die Preise für die alten Bronzos hat kann man sich schnell ausmalen, sie werden sinken. Das spielt für mich keine kriegsentscheidene Rolle, aber das Gefühl der Besonderheit geht dadurch natürlich langsam verloren und das hat nichts mit der Wertstabilität zu tun, hier geht es nur um Gefühl und Emotionen.

      Chris
      Ich verstehe schon was du meinst, wir haben nur unterschiedliche Zugänge.

      Für mich wird etwas nicht „besonders“ nur weil es schwer zu bekommen, teuer und/oder selten ist. Egal ob Bronzo, Stahl Daytona, PP oder AP, das sind für mich ganz gewöhnliche Uhren die mich erst einmal ansprechen müssen.

      Tun sie das, dann sind sie für mich etwas besonderes, unabhängig von Stückzahlen. Tun sie das nicht, sind sie für mich auch nichts besonderes, selbst wenn es nur ein Stück davon gibt.
      Hallo René,

      dann kommt es wie ich es geschrieben habe nicht richtig raus. Für mich ist meine 382 im doppelten Sinn etwas besonders, erstens eine Uhr die aus der Menge der PAM´s heraussticht, sich unter dem Einfluss der Elemente immer wieder verändert, wunderbar trägt und optisch mit dem grünen Blatt eine Augenweide ist und zweitens auch eine Geschichte hat, der ursprüngliche Käufer ist leider plötzlich verstorben und ich konnte seinem Freund in einer für ihn schwierigen Situation helfen, das hat mir viel Freude bereitet und daran denke ich noch sehr oft wenn ich sie trage.

      Nochmals, mir ist das egal ob sie im Wert fällt oder steigt, mein Geld muss ich Gott sei Dank nicht mit solchen Spekulationsgeschäften verdienen. Ich sammel Panerai mit Leidenschaft, wie so oft im Leben gewinnt man mal, aber man verliert auch, siehe meine Käufe bei der 300 und 203. Wenn ich diese Uhren die ich in den letzten zwei Jahren gekauft habe verkaufen würde, würde ich bestimmt den Wert der 382 verbrennen, aber weisst du, das ist ja nur ein theoretischer Verlust, der nur beim realen Verkauf entstehen würde. Ich habe Spass an den beiden Ikonen, sie sind etwas besonderes für mich, vielleicht bist du ja jetzt mehr auf meiner Linie?

      Sammeln heisst aber auch sich von dem ein oder anderen Stück auch mal zu trennen, weil eine andere Uhr im Fokus steht, dann sage ich aber auch zu einem Gewinn beim Verkauf auch nicht nein, wenn dieser entsteht, aber das ist glaube ich rein menschlich und steht jedem zu. Dieser Umstand unterscheidet mich jedenfalls aus meiner Sicht vom gemeinen Flipper oder Spekulanten.

      Chris

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 1950 ()

    • Neu

      1950 schrieb:

      Welchen Einfluss das auf die Preise für die alten Bronzos hat kann man sich schnell ausmalen, sie werden sinken. Das spielt für mich keine kriegsentscheidene Rolle, aber das Gefühl der Besonderheit geht dadurch natürlich langsam verloren und das hat nichts mit der Wertstabilität zu tun, hier geht es nur um Gefühl und Emotionen.
      Ich persönlich finde du widersprichst dich mit deiner Aussage etwas.

      ja, es ist nicht unwahrscheinlich das die Vorgänger der Bronzos dann auf dem Zweitmarkt fallen, aber auch nicht garantiert, zumal noch einer exakte Angaben zur nächsten Bronzo machen kann außer das sie wohl kommen wird!

      ABER: warum verliert deine Bronzo für dich an Besonderheit? Vor allem nachdem du selbst sagst es hat für dich nichts mit Wertstabilität zu tun... Wie du schreibst es geht um Emotionen und die sind eben bei vielen Unterschiedlich.

      Vielleicht bin ich da zu Basic eingestellt, aber wie ich oben schon schrieb, hätte ich denn damals eine Bronzo bekommen können zum LP, in dem Wissen um deren Begehrtheit oder der Nachfrage, dann wäre ich auch Megafroh gewesen eine zu haben, alternativ auch auf dem 2. Markt. Das wäre ja mit Suche, Nachfrage ja beinahe einer Jagd gleichzusetzen. Und diese Emotionen wie Glück und Freude sollten sich normalerweise nicht gemildert werden eine Uhr dann auch zu bekommen (die einen der Ästhetik her gefällt, ggf. der Limitierung und die ich haben will, für mich zum tragen und daran erfreuen) nur weil es Nachfolger gab/ gibt!

      Für mich werden hier Birnen und Äpfel zusammengeworfen.

      Würdest du es jetzt rein aus der Sicht einer Spekulativen Anlage her argumentieren wäre ich ggf. eher bei dir.

      viele Grüße
      Michael
      :wink: :wink: :wink:

    • Neu

      Ich glaub man kann die Meinungsvertreter in 2 Lager unterteilen. Die, welche meine und u. A. 1950 Sicht nachvollziehen können und die Anderen. Man muss jedoch auch einsehen, dass ein Großteil der Käufer eher so denkt wie ich. Denn wenn man mal sieht wie gefragt Panerai mal war, als die noch nicht diesen ganzen Mist den sie seit einigen Jahren verzapfen, gemacht haben und jetzt mit der derzeitigen Firmenpolitik. Dann fällt doch auch wie stark Panerai im allgemeinen Ansehen gelitten hat. Panerai ist einfach nicht mehr so gefragt bzw. das was es mal war, weil die Herrschaften dort einfach immer mehr Schwachsinn entschieden haben(was ich meine brauche ich ja garnicht alles aufzählen, ich denke hier gibt es genug Leute die genau wissen was ich alles meine). Dabei hatte die Marke wirklich einen so unglaublichen Start und war auf dem Weg ganz nach oben zu kommen. Tja und nun sieht man überall gefüllte Konzessionärsschaufenster mit Uhren die man früher nie nie niemals einfach so hätte da liegen sehen. Und keiner kaufts. Händler kaufen keine Panerais mehr an, ja warum wohl? Weil sie keiner kaufen will. Der Mythos Panerai? Tot..durch Beschiss am Kunden und dem Vergraulen einer großen fanatischen Fangemeinde gestorben. Und da ist kein Ende in Sicht wie man sieht.
    • Neu

      Cuarenta schrieb:

      Ich glaub man kann die Meinungsvertreter in 2 Lager unterteilen. Die, welche meine und u. A. 1950 Sicht nachvollziehen können und die Anderen. Man muss jedoch auch einsehen, dass ein Großteil der Käufer eher so denkt wie ich. Denn wenn man mal sieht wie gefragt Panerai mal war, als die noch nicht diesen ganzen Mist den sie seit einigen Jahren verzapfen, gemacht haben und jetzt mit der derzeitigen Firmenpolitik. Dann fällt doch auch wie stark Panerai im allgemeinen Ansehen gelitten hat. Panerai ist einfach nicht mehr so gefragt bzw. das was es mal war, weil die Herrschaften dort einfach immer mehr Schwachsinn entschieden haben(was ich meine brauche ich ja garnicht alles aufzählen, ich denke hier gibt es genug Leute die genau wissen was ich alles meine). Dabei hatte die Marke wirklich einen so unglaublichen Start und war auf dem Weg ganz nach oben zu kommen. Tja und nun sieht man überall gefüllte Konzessionärsschaufenster mit Uhren die man früher nie nie niemals einfach so hätte da liegen sehen. Und keiner kaufts. Händler kaufen keine Panerais mehr an, ja warum wohl? Weil sie keiner kaufen will. Der Mythos Panerai? Tot..durch Beschiss am Kunden und dem Vergraulen einer großen fanatischen Fangemeinde gestorben. Und da ist kein Ende in Sicht wie man sieht.
      gut, das war für mich sehr ersichtlich und auch verständlich und teilw. berechtigt geschildert.
      Dennoch werden hier in vielen Argumenten Äpfel und Birnen zusammen geschmissen...

      Das sich Panerai aufgrund ihrer vielfältigen Modell/ Werk und SE Politik nicht den größten Gefallen getan hat, kann man denk ich tatsächlich so stehen lassen. Das sie sich in gewisser Maßen unbeliebt gemacht und auch selbst unglaubwürdig gemacht haben, auch berechtigt dagegen zu argumentieren.
      Wenn sich ein (primärer) Spekulant, und (sekundärer) Fan schafft sich z.B. so eine Bronzo zu schnappen um dann zu wissen er hat eine Uhr die Uhren Einkaufspreis verdoppelt/ verdreifacht hat so ärgert und nicht mehr so gut von der Marke redet leuchtet mir tatsächlich auch ein. Aber das ist eben noch mal ein anderes Klientel wie ein (primärer) Fan der sich so eine Uhr kauft, einfach weil er sie haben will, ggf. über den Zweitmarkt und gerne dafür auch mal z.B. 5k mehr hinlegt um dann froh und glücklich zu sein so ein schönes Stück zu haben! ->DAS ist Emotion! ;)

      Du schreibst es ja selber oben. Irgendwelche Leute entscheiden dann was, was die Firma umsetzt. Für den ein oder anderen dumm, unlogisch oder gar ungerechtfertigt.
      Betrachtet man das aber eher Objektiv, ist Panerai auch nur ein Unternehmen was Geld verdienen will/ muss und deshalb (vielleicht auch aus Gier?) eben das ein oder andere auf den Markt bringt wonach alle ganz laut schreien.
      Natürlich gibt es hier die pro und Kontra Fraktion, nie bekommst die alle unter einem Dach.
      Aber was kümmert das Panerai? Die wollen auch nur verkaufen. Und nichts desto Trotz dürfen sie ja auch Fehler machen (sitzen halt auch nur Menschen dort) und müssen erst mal drauf lernen. Mal mit einbußen, mal mit Null etc. Und wenn man sich das ganze mal global betrachtet und das Panerai dennoch stark vertreten ist, so schlimm und schlecht können sie dann nicht dabei sein mit ihren Fehlern, wie gesagt alles mal objektiv betrachtet.

      Aber die Firmenpolitik bzgl. der Modellflut etc. und irgendwelchen kommerziellen Gründen mit einer "Mythos-Zerstörung" um schöne Uhren gleichzusetzen die ja viele haben wollen finde ich nicht gut verglichen. Denn will ich eine Uhr weil sie mir gefällt und mich flasht, dann kaufe ich sie mir, wenn ich kann! Dann freue ich mich auch wenn ich die Uhr habe und trage etc. Völlig gleich ob danach ähnliche oder gar andere Uhren in selbem Material auf den Markt kommt!

      Wie gesagt, wenn einer das rein aus spekulativer Anlegesicht argumentiert, rein ein seltenes Modell zu kaufen in der Hoffnung auf Wertsteigerung weil es ihm nur um den Gewinn geht (Beispiel es wird nur eine Bronzo geben!), der ärgert sich über dieses Firmenverhalten natürlich mehr, als der leidenschaftliche Sammler.
      und das verstehe ich und finde den Frust durchaus berechtigt. Nur sollen solche Leute doch dann auch bitte mit offenen Karten spielen und sich darüber mukieren und nicht unbedingt das ganze mit dem Untergang der Marke prognostizieren. Kannst auch Aktien kaufen und entweder Gewinn mache oder eben Pech haben und alles in den Sand setzen...
      Äpfel und Birnen... :lupe:

      viele Grüße
      Michael
      :wink: :wink: :wink:

    • Neu

      Cuarenta schrieb:

      Ich glaub man kann die Meinungsvertreter in 2 Lager unterteilen. Die, welche meine und u. A. 1950 Sicht nachvollziehen können und die Anderen. Man muss jedoch auch einsehen, dass ein Großteil der Käufer eher so denkt wie ich. Denn wenn man mal sieht wie gefragt Panerai mal war, als die noch nicht diesen ganzen Mist den sie seit einigen Jahren verzapfen, gemacht haben und jetzt mit der derzeitigen Firmenpolitik. Dann fällt doch auch wie stark Panerai im allgemeinen Ansehen gelitten hat. Panerai ist einfach nicht mehr so gefragt bzw. das was es mal war, weil die Herrschaften dort einfach immer mehr Schwachsinn entschieden haben(was ich meine brauche ich ja garnicht alles aufzählen, ich denke hier gibt es genug Leute die genau wissen was ich alles meine). Dabei hatte die Marke wirklich einen so unglaublichen Start und war auf dem Weg ganz nach oben zu kommen. Tja und nun sieht man überall gefüllte Konzessionärsschaufenster mit Uhren die man früher nie nie niemals einfach so hätte da liegen sehen. Und keiner kaufts. Händler kaufen keine Panerais mehr an, ja warum wohl? Weil sie keiner kaufen will. Der Mythos Panerai? Tot..durch Beschiss am Kunden und dem Vergraulen einer großen fanatischen Fangemeinde gestorben. Und da ist kein Ende in Sicht wie man sieht.


      Der überragende Service in München leistet in diesem Sinne seit einiger Zeit gute Nacharbeit.
      Der Dolchstoß sozusagen. :G
      Mit vorzüglicher Hochachtung
      Robert


      Suche: 5218-201/A
    • Neu

      Jess schrieb:

      1950 schrieb:

      Welchen Einfluss das auf die Preise für die alten Bronzos hat kann man sich schnell ausmalen, sie werden sinken. Das spielt für mich keine kriegsentscheidene Rolle, aber das Gefühl der Besonderheit geht dadurch natürlich langsam verloren und das hat nichts mit der Wertstabilität zu tun, hier geht es nur um Gefühl und Emotionen.
      Ich persönlich finde du widersprichst dich mit deiner Aussage etwas.
      ja, es ist nicht unwahrscheinlich das die Vorgänger der Bronzos dann auf dem Zweitmarkt fallen, aber auch nicht garantiert, zumal noch einer exakte Angaben zur nächsten Bronzo machen kann außer das sie wohl kommen wird!

      ABER: warum verliert deine Bronzo für dich an Besonderheit? Vor allem nachdem du selbst sagst es hat für dich nichts mit Wertstabilität zu tun... Wie du schreibst es geht um Emotionen und die sind eben bei vielen Unterschiedlich.

      Vielleicht bin ich da zu Basic eingestellt, aber wie ich oben schon schrieb, hätte ich denn damals eine Bronzo bekommen können zum LP, in dem Wissen um deren Begehrtheit oder der Nachfrage, dann wäre ich auch Megafroh gewesen eine zu haben, alternativ auch auf dem 2. Markt. Das wäre ja mit Suche, Nachfrage ja beinahe einer Jagd gleichzusetzen. Und diese Emotionen wie Glück und Freude sollten sich normalerweise nicht gemildert werden eine Uhr dann auch zu bekommen (die einen der Ästhetik her gefällt, ggf. der Limitierung und die ich haben will, für mich zum tragen und daran erfreuen) nur weil es Nachfolger gab/ gibt!

      Für mich werden hier Birnen und Äpfel zusammengeworfen.

      Würdest du es jetzt rein aus der Sicht einer Spekulativen Anlage her argumentieren wäre ich ggf. eher bei dir.
      Morgen Jess!

      Warum widerspreche ich mir, musst du mir mal näher erklären.

      Eine SE, Special Edition, war in der Vergangenheit immer etwas besonderes, auch wenn nicht alle Neuerscheinungen mir als Uhr an sich gefallen hätten. Ich steh überwiegend auf historische Modelle, aber auch die Sub´s haben es mir angetan. Die erste Bronze war und ist etwas besonderes, die Nachfolger sind nur Adaptionen, Klone, jede einzelne für sich auch schön aber aus dem Gierfaktor entstanden. Es wäre besser gewesen es bei einer zu belassen, das ist meine persönliche Meinung. Vielleicht hat jetzt eine LE Auswirkungen auf die Preise ihrer Vorgänger, vielleicht aber auch nicht. Nochmals, ist mir egal, habe eine 382 und werde auch keinen x-ten Nachfolger mehr kaufen.

      Irgendwie höre ich immer wieder mit mir verbunden den Begriff Spekulant und das andere die wahre Passion haben? Meine Passion und der Spass am Uhrenhobby reicht mir, die Meinung die andere über mich hegen ist mir echt langsam egal, ich freue mich jeden Tag an meiner Sammlung.


      Schönen Sonntag
    • Neu

      1950 schrieb:

      Jess schrieb:

      1950 schrieb:

      Welchen Einfluss das auf die Preise für die alten Bronzos hat kann man sich schnell ausmalen, sie werden sinken. Das spielt für mich keine kriegsentscheidene Rolle, aber das Gefühl der Besonderheit geht dadurch natürlich langsam verloren und das hat nichts mit der Wertstabilität zu tun, hier geht es nur um Gefühl und Emotionen.
      Ich persönlich finde du widersprichst dich mit deiner Aussage etwas.ja, es ist nicht unwahrscheinlich das die Vorgänger der Bronzos dann auf dem Zweitmarkt fallen, aber auch nicht garantiert, zumal noch einer exakte Angaben zur nächsten Bronzo machen kann außer das sie wohl kommen wird!

      ABER: warum verliert deine Bronzo für dich an Besonderheit? Vor allem nachdem du selbst sagst es hat für dich nichts mit Wertstabilität zu tun... Wie du schreibst es geht um Emotionen und die sind eben bei vielen Unterschiedlich.

      Vielleicht bin ich da zu Basic eingestellt, aber wie ich oben schon schrieb, hätte ich denn damals eine Bronzo bekommen können zum LP, in dem Wissen um deren Begehrtheit oder der Nachfrage, dann wäre ich auch Megafroh gewesen eine zu haben, alternativ auch auf dem 2. Markt. Das wäre ja mit Suche, Nachfrage ja beinahe einer Jagd gleichzusetzen. Und diese Emotionen wie Glück und Freude sollten sich normalerweise nicht gemildert werden eine Uhr dann auch zu bekommen (die einen der Ästhetik her gefällt, ggf. der Limitierung und die ich haben will, für mich zum tragen und daran erfreuen) nur weil es Nachfolger gab/ gibt!

      Für mich werden hier Birnen und Äpfel zusammengeworfen.

      Würdest du es jetzt rein aus der Sicht einer Spekulativen Anlage her argumentieren wäre ich ggf. eher bei dir.
      Morgen Jess!
      Warum widerspreche ich mir, musst du mir mal näher erklären.

      Eine SE, Special Edition, war in der Vergangenheit immer etwas besonderes, auch wenn nicht alle Neuerscheinungen mir als Uhr an sich gefallen hätten. Ich steh überwiegend auf historische Modelle, aber auch die Sub´s haben es mir angetan. Die erste Bronze war und ist etwas besonderes, die Nachfolger sind nur Adaptionen, Klone, jede einzelne für sich auch schön aber aus dem Gierfaktor entstanden. Es wäre besser gewesen es bei einer zu belassen, das ist meine persönliche Meinung. Vielleicht hat jetzt eine LE Auswirkungen auf die Preise ihrer Vorgänger, vielleicht aber auch nicht. Nochmals, ist mir egal, habe eine 382 und werde auch keinen x-ten Nachfolger mehr kaufen.

      Irgendwie höre ich immer wieder mit mir verbunden den Begriff Spekulant und das andere die wahre Passion haben? Meine Passion und der Spass am Uhrenhobby reicht mir, die Meinung die andere über mich hegen ist mir echt langsam egal, ich freue mich jeden Tag an meiner Sammlung.


      Schönen Sonntag
      Guten Morgen Chris!

      Also erst mal vorne weg, weil es so ließt als fühlst du dich von mir auf den Schlips getreten. Ich habe weder dich, noch sonst wen als Spekulant bezeichnet oder gar "beleidigt" (je nach dem wie man den Begriff auffasst)! Ich habe das ganz allgemein geschrieben.
      Ich habe auch niemanden Passion in irgendeiner Weise in Frage gestellt. Die ist nämlich bei jedem anders! ;)

      Rein nüchtern betrachtet zeigt mir deine Sammlung die du in einem anderen Thread ja schon zur Schau gestellt hast, das du ein großer Panerailiebhaber bist, der sich primär auf SE-Editionen (und wie du schreibst, historisch angelehnt) fokussiert hast. Das finde ich super und schön das du dies mit uns teilst! :gut: Danke dafür! ;) :respekt: Ich erfreue mich nämlich auch an deiner Sammlung und freue mich für dich!

      Nun zum Widerspruch in meinen Augen (der nach deinem letzten Post mit Definition nur noch deutlicher für mich wird):
      Du schreibst eine SE ist was besonders->stimmt!
      Panerai hat es allgemein mit den SE etwas übertrieben und hat allgemein den Status einer SE etwas verwässert, das ist wohl leider so. Das jetzt mal außen vor.
      ABER: ist dir denn deine erste Bronze jetzt weniger besonders für dich? Nur weil es Nachfolger gab, die ebenfalls limitiert waren? Weil jetzt noch eine Bronzo kommen soll, vielleicht als LE oder dann doch SE, was noch niemand ganz genau weiß...
      Ich denke nicht! Denn dann wären deine Emotionen, die Passion und die einhergehende Leidenschaft nicht so hoch wie du vorgibst.
      Du schreibst doch selbst das die Besonderheit der Bronzo langsam verloren geht... Das widerspricht sich für mich. Vielleicht hast du dich ungünstig ausgedrückt!?
      So wie ich das lese, bist du doch froh eine zu haben, eine aus der ersten Serie. Du schreibst selbst dir haben es die Subs angetan. Dann eine Sub aus Bronze, muss dann doch mega anziehen auf dich gewesen sein? Bestimmt, sonst hättest du dir die nicht gekauft?! Also hat die Uhr eine Besonderheit für dich. Und wenn dieser Status für dich verloren geht, nur aus Folgemodellen (aus dem Geizfaktor entstanden, deine Wortwahl!) dann erschließt sich das für mich nicht, tut mir leid... :grb:

      Deine Bezeichnung der Nachfolger, Adaptionen und Klone klingt etwas hart. Hattest du denn nicht auch die 507 und die 671? Hatten doch was Besonders für dich, Bronze, Sub und limitiert und heiß begehrt. sie jetzt so zu verteufeln ist auch nicht fair...


      Ein Spekulant (der die Marker Panerai halt kennt aber keinen, leidenschaftlichen, Bezug zu ihr hat) der aber weiß wie es um die Bronzos steht, schafft eine zu bekommen und diese mit ordentlich Gewinn weiter reicht, der ärgert sich bestimmt viel mehr über immer wiederkehrende Nachfolger/ Neuauflagen, erst recht als LE. Natürlich kann das Auswirkung auf den Werterhalt oder gar die Steigerung haben, muss aber nicht. Und wenn das einer so handhabt schimpfe ich auch nicht über ihn, nur sollte man das ja auch offen dazu stehen, nicht mehr und nicht weniger...
      So wie du, in einem anderen Thread, wo du auch offen damit umgegangen bist, ich glaube 3x die 507 bekommen zu haben und alle mit guten Gewinn weitergereicht hast ;) Darum geht es hier aber nicht und muss auch nicht (noch einmal) breit getreten werden!

      Die Besonderheit einer Uhr, die man auch besitzt, darf bei einem Liebhaber nicht leiden, nur aus Adaptionen! Das ist der Widerspruch für mich. Aber wie gesagt, bestimmt hast du dich nur etwas ungünstig ausgedrückt ;)

      Ich wünsche dir auch einen schönen und recht sonnigen Sonntag :wink:

      viele Grüße
      Michael
      :wink: :wink: :wink:

    • Neu

      Jess schrieb:

      1950 schrieb:

      Jess schrieb:

      1950 schrieb:

      Welchen Einfluss das auf die Preise für die alten Bronzos hat kann man sich schnell ausmalen, sie werden sinken. Das spielt für mich keine kriegsentscheidene Rolle, aber das Gefühl der Besonderheit geht dadurch natürlich langsam verloren und das hat nichts mit der Wertstabilität zu tun, hier geht es nur um Gefühl und Emotionen.
      Ich persönlich finde du widersprichst dich mit deiner Aussage etwas.ja, es ist nicht unwahrscheinlich das die Vorgänger der Bronzos dann auf dem Zweitmarkt fallen, aber auch nicht garantiert, zumal noch einer exakte Angaben zur nächsten Bronzo machen kann außer das sie wohl kommen wird!
      ABER: warum verliert deine Bronzo für dich an Besonderheit? Vor allem nachdem du selbst sagst es hat für dich nichts mit Wertstabilität zu tun... Wie du schreibst es geht um Emotionen und die sind eben bei vielen Unterschiedlich.

      Vielleicht bin ich da zu Basic eingestellt, aber wie ich oben schon schrieb, hätte ich denn damals eine Bronzo bekommen können zum LP, in dem Wissen um deren Begehrtheit oder der Nachfrage, dann wäre ich auch Megafroh gewesen eine zu haben, alternativ auch auf dem 2. Markt. Das wäre ja mit Suche, Nachfrage ja beinahe einer Jagd gleichzusetzen. Und diese Emotionen wie Glück und Freude sollten sich normalerweise nicht gemildert werden eine Uhr dann auch zu bekommen (die einen der Ästhetik her gefällt, ggf. der Limitierung und die ich haben will, für mich zum tragen und daran erfreuen) nur weil es Nachfolger gab/ gibt!

      Für mich werden hier Birnen und Äpfel zusammengeworfen.

      Würdest du es jetzt rein aus der Sicht einer Spekulativen Anlage her argumentieren wäre ich ggf. eher bei dir.
      Morgen Jess!Warum widerspreche ich mir, musst du mir mal näher erklären.

      Eine SE, Special Edition, war in der Vergangenheit immer etwas besonderes, auch wenn nicht alle Neuerscheinungen mir als Uhr an sich gefallen hätten. Ich steh überwiegend auf historische Modelle, aber auch die Sub´s haben es mir angetan. Die erste Bronze war und ist etwas besonderes, die Nachfolger sind nur Adaptionen, Klone, jede einzelne für sich auch schön aber aus dem Gierfaktor entstanden. Es wäre besser gewesen es bei einer zu belassen, das ist meine persönliche Meinung. Vielleicht hat jetzt eine LE Auswirkungen auf die Preise ihrer Vorgänger, vielleicht aber auch nicht. Nochmals, ist mir egal, habe eine 382 und werde auch keinen x-ten Nachfolger mehr kaufen.

      Irgendwie höre ich immer wieder mit mir verbunden den Begriff Spekulant und das andere die wahre Passion haben? Meine Passion und der Spass am Uhrenhobby reicht mir, die Meinung die andere über mich hegen ist mir echt langsam egal, ich freue mich jeden Tag an meiner Sammlung.


      Schönen Sonntag
      Guten Morgen Chris!
      Also erst mal vorne weg, weil es so ließt als fühlst du dich von mir auf den Schlips getreten. Ich habe weder dich, noch sonst wen als Spekulant bezeichnet oder gar "beleidigt" (je nach dem wie man den Begriff auffasst)! Ich habe das ganz allgemein geschrieben.
      Ich habe auch niemanden Passion in irgendeiner Weise in Frage gestellt. Die ist nämlich bei jedem anders! ;)

      Rein nüchtern betrachtet zeigt mir deine Sammlung die du in einem anderen Thread ja schon zur Schau gestellt hast, das du ein großer Panerailiebhaber bist, der sich primär auf SE-Editionen (und wie du schreibst, historisch angelehnt) fokussiert hast. Das finde ich super und schön das du dies mit uns teilst! :gut: Danke dafür! ;) :respekt: Ich erfreue mich nämlich auch an deiner Sammlung und freue mich für dich!

      Nun zum Widerspruch in meinen Augen (der nach deinem letzten Post mit Definition nur noch deutlicher für mich wird):
      Du schreibst eine SE ist was besonders->stimmt!
      Panerai hat es allgemein mit den SE etwas übertrieben und hat allgemein den Status einer SE etwas verwässert, das ist wohl leider so. Das jetzt mal außen vor.
      ABER: ist dir denn deine erste Bronze jetzt weniger besonders für dich? Nur weil es Nachfolger gab, die ebenfalls limitiert waren? Weil jetzt noch eine Bronzo kommen soll, vielleicht als LE oder dann doch SE, was noch niemand ganz genau weiß...
      Ich denke nicht! Denn dann wären deine Emotionen, die Passion und die einhergehende Leidenschaft nicht so hoch wie du vorgibst.
      Du schreibst doch selbst das die Besonderheit der Bronzo langsam verloren geht... Das widerspricht sich für mich. Vielleicht hast du dich ungünstig ausgedrückt!?
      So wie ich das lese, bist du doch froh eine zu haben, eine aus der ersten Serie. Du schreibst selbst dir haben es die Subs angetan. Dann eine Sub aus Bronze, muss dann doch mega anziehen auf dich gewesen sein? Bestimmt, sonst hättest du dir die nicht gekauft?! Also hat die Uhr eine Besonderheit für dich. Und wenn dieser Status für dich verloren geht, nur aus Folgemodellen (aus dem Geizfaktor entstanden, deine Wortwahl!) dann erschließt sich das für mich nicht, tut mir leid... :grb:

      Deine Bezeichnung der Nachfolger, Adaptionen und Klone klingt etwas hart. Hattest du denn nicht auch die 507 und die 671? Hatten doch was Besonders für dich, Bronze, Sub und limitiert und heiß begehrt. sie jetzt so zu verteufeln ist auch nicht fair...


      Ein Spekulant (der die Marker Panerai halt kennt aber keinen, leidenschaftlichen, Bezug zu ihr hat) der aber weiß wie es um die Bronzos steht, schafft eine zu bekommen und diese mit ordentlich Gewinn weiter reicht, der ärgert sich bestimmt viel mehr über immer wiederkehrende Nachfolger/ Neuauflagen, erst recht als LE. Natürlich kann das Auswirkung auf den Werterhalt oder gar die Steigerung haben, muss aber nicht. Und wenn das einer so handhabt schimpfe ich auch nicht über ihn, nur sollte man das ja auch offen dazu stehen, nicht mehr und nicht weniger...
      So wie du, in einem anderen Thread, wo du auch offen damit umgegangen bist, ich glaube 3x die 507 bekommen zu haben und alle mit guten Gewinn weitergereicht hast ;) Darum geht es hier aber nicht und muss auch nicht (noch einmal) breit getreten werden!

      Die Besonderheit einer Uhr, die man auch besitzt, darf bei einem Liebhaber nicht leiden, nur aus Adaptionen! Das ist der Widerspruch für mich. Aber wie gesagt, bestimmt hast du dich nur etwas ungünstig ausgedrückt ;)

      Ich wünsche dir auch einen schönen und recht sonnigen Sonntag :wink:
      Schön geschrieben Michael, danke für dein ehrliches Statement! Ich bin ja nicht der Einzige der sich Gedanken über die Bronze Editionen bei Panerai macht, kann man im Moment schön bei Facebook sehen, die dort geführte Diskussion kam übrigens erst nach der Diskussion hier in der WL in Gang.




      Da geht auch auch fröhlich hin und her, wobei hier die meisten aber alles nur unter dem Aspekt des Werterhaltes sehen, das ist mir wie schon erwähnt egal. Ich habe ein Problem damit, wenn aus einer SE eine LE wird, das passt insbesondere bei Panerai so nicht zusammen. Für mich persönlich wird dadurch die Uhr nicht weniger besonders, aber ich fühle mich als Sammler von Panerai verarscht, auch hart ausgedruckt, so sehe ich das aber.

      Es wird viele geben, die sich jetzt kaputt lachen, weil sie sich über die Leute lustig machen, die 25K und mehr für eine Bronze bezahlt haben, das kann man natürlich nicht verhindern, aber das ist z.B. eine Folge wenn man aus einer SE ein LE macht. Die Dummen sind anscheinend immer die die zum LP kaufen, die Schlauen die, die abwarten bis die Preise fallen, oder es irgendwo wieder einen Schnapper gibt. Dies habe ich gerade hier in der WL schon so oft gesehen und jetzt ist es eigentlich bei der vierten Bronze wenn sie in Serie kommt wieder ähnlich. "Die bekommst du dann nach einiger Zeit mit richtig Nachlass", man konnte es genau hier so lesen und genau sowas passiert wenn ein Hersteller den Markt mit einem Produkt sättigt, nachdem man den Kunden drei Serien lang etwas anderes vorgegaukelt hat.

      Ich kann das niemandem verübeln so zu denken, das liegt anscheinend in der Natur des Menschen, sauer bin ich dabei nur auf die Marke, ich sehe das als strategischen Fehler der Marke an, deshalb bin ich sauer, nicht wegen des geringeren VK Preises bei einem eventuellen Verkauf. Die 382 bleibt für mich immer eine besondere Uhr, die mich fasziniert, die 507 und 671 haben mir auch echt gut gefallen, sonst hätte ich sie nicht gekauft, eigentlich wollte ich sie alle drei behalten, aber mir sind da als Sammler leider andere Projekte wichtiger geworden.

      Jetzt sind sie weg, nie zum Top-Preis, bei der 507 hat der Zweitkäufer fetten Gewinn gemacht für die 671 hätte ich bestimmt mehr bekommen können, aber manchmal ist es bei Kompensationsgeschäften egal, dann kommt es nicht auf den letzten Euro an. An der Stelle bin ich emotionslos, die 671 ist mit 5 anderen Uhren für die 203 gegangen. An der Stelle werden wieder einige sagen, wie blöd ist der denn für so einen Wecker so wunderbare Uhren gehen zu lassen, für mich ist es Freude an einer Uhr die ich immer haben wollte und leider nicht zugeteilt bekommen habe. Ich habe jetzt ein sehr schönes Gefühl wenn ich sie trage, sie ist etwas besonderes für mich, der monetäre Wert ist zweitrangig, weil das was ich für sie real gezahlt habe, werde ich wohl nie wieder für sie bekommen, sollte ich sie einmal verkaufen.

      Vielleicht hast du mich jetzt besser verstanden was ich meine und was mich persönlich bewegt?

      Chris
    • Threadstarter

      Neu

      Waren gestern noch in der Boutique und haben uns die neue PAM 797 angesehen. Wunderschöne Titan PAM mit braunem Blatt, Sandwichdial, Vintagelume, Schraubboden und verschraubten Stegen.





      Jetzt brauche ich pers. nur noch zu warten bis es das Modell ohne Power Reserve Anzeige gibt. Sonst eine tolle Uhr :gut:

      Grüße
      Martin J