Panerai Neuheiten / News

  • Da ja immer relativ viel kritisiert wird was Panerai macht (auch von mir) und man das Gefühl hat das Feedback wird nicht gehört gäb's jetzt eine Chance

    seine Meinung zu übermitteln.

    Ich war grad auf der Panerai homepage und es ploppte sofort ein Fenster auf mit der Bitte um Feedback zur Marke.

    Ich hab die Gelegenheit genutzt mal zu schreiben was mich grad ein wenig von der Marke und den Neuheiten fern hält.


    http://www.panerai.de/

  • JMP hat in allen kürzlichen Interviews zur Watches & Wonder 2021 extra erwähnt, dass 1000 Bronzos pro Jahr gedeckelt werden (Summe). Dieses Jahr 250 Stück 1074 und 750 Stück 968. Jedes weitere Jahr wird die Ratio neu ausgewürfelt. Er erwähnte explizit beide Referenzen (1074 und 968). Nachzuhören im entsprechenden thread hier in der Lounge.

  • Die komplette neue Kollektion lässt mich erstaunt und ernüchternd zurück.

    Gerade bei solchen Entwürfen wie der Radiomir 'Eilean' (beide Modelle) entlarvt man sich, für meine Begriffe, als völlig ungeeignet mit so einem 'Erbe' umzugehen und man spürt förmlich die Belastung.


    Nach dem Motto "viel hilft viel" wurde da rein gekloppt was geht ....in einem sehr reduzierten Entwurf wurden nicht nur die Holzplanken 'stilistisch' versucht zu verarbeiten , gleich auch der Bodendeckel , gravierte Seitenflanke und für meine Begriffe völlig unpassende Steppnähte auf dem Band.


    Man hat eine Ikone des reduzierten Designs zur Drag Queen rausgeputzt.


    Man hat(te) doch mit der Eilean ein Produkt mit dem man sich parallel mit dem Engagement im Yachtsport mit modernen Produkten und den High Speed Super Yachts eine Linie aufbauen kann, in der man seinen 'maritimen' Bezug ganz ohne den N.z. Müll und fragwürdigen Kampagnen aufbauen kann.....den Elfmeter hat man erst mal verschossen......

  • Ich persönlich bin auch nicht begeistert. Auf den Pics sehe ich auch weniger Holzplanken, vielmehr einen Nadelstreifenanzug von Karstadt. Und die Steppnähte sind wirklich schrecklich. Aber abwarten. Gibt genug Leute, die Dinge kaufen, die einen selbst nicht begeistern. Und ich denke, dass man für eine abschließende Meinung auch hier erst einen eigenen Live-Eindruck bekommen muss.

  • Gut formuliert Jan.

    Es ist wirklich ein Problem wenn bereits alles in vielen (zu vielen) Varianten gemacht wurde.

    Das kann man nur als Verzweiflungstat sehen, wenn gar nichts mehr einfällt.

    Es muß halt Umsatz um jeden Preis gemacht werden, was man auch an auch an vielen anderen Neuerungen sieht.

    Zum Glück hat man ja noch die Klassiker (372, 305 usw....) zu Hause welche aber immer mehr aus dem Programm genommen werden.

  • Panerai muss einen Spagat hinbekommen der einerseits Stückzahlen hervorruft und andererseits

    Fans glücklich macht die auf etwas mit mehr Historie und einer strengeren Limitierung hoffen.

    Aktuell sehe ich persönlich beides nicht......aber sicherlich fehlt mir hier auch das notwendige Hintergrundwissen ;)

  • Es ist wirklich ein Problem wenn bereits alles in vielen (zu vielen) Varianten gemacht wurde.

    Das kann man nur als Verzweiflungstat sehen, wenn gar nichts mehr einfällt.

    Es muß halt Umsatz um jeden Preis gemacht werden, was man auch an auch an vielen anderen Neuerungen sieht.

    Wieso ist das ein Problem oder eine „Verzweiflungstat, wenn gar nichts mehr einfällt“? Offensichtlich fällt denen noch einiges ein. Auch wenn es nicht den eigenen Geschmack trifft.


    Und bezüglich vieler Varianten: von der Datejust gibt es momentan 650 Varianten. ;)

  • Wobei wie ich finde auch “gelungene” Modelle rausgekommen sind - die Chronos, die 42mm Bronzo - die man wie ich finde gut umgesetzt hat und seine Anhänger finden wird. Gerade eben Leute, die nicht so hohe Ansprüche an das Uhrwerk, Historie, haben.
    die Eilean Uhr ist das wieder so eine Uhr / Projekt die für mich aussieht wie gewollt und nicht gekonnt. Da versucht man dann auf Krampf was rauszuquetschen. Wenn die Idee optisch nicht umsetzbar ist sollte man sich eben nochmals was neues überlegen. Aber auch dies ist Geschmacksache ...

  • Gut formuliert Jan.

    Es ist wirklich ein Problem wenn bereits alles in vielen (zu vielen) Varianten gemacht wurde.

    Das kann man nur als Verzweiflungstat sehen, wenn gar nichts mehr einfällt.

    Es muß halt Umsatz um jeden Preis gemacht werden, was man auch an auch an vielen anderen Neuerungen sieht.

    Zum Glück hat man ja noch die Klassiker (372, 305 usw....) zu Hause welche aber immer mehr aus dem Programm genommen werden.

    Für mich gehören die 305 und 372 zu den begehrenswerten Klassikern.

    Würden aber die Verkaufszahlen stimmen, würden die auch weiter produziert. Scheinbar ist die Nachfrage dieser Modelle geringer, als wir es wahr haben wollen.