Bin verwirrt, bitte um Klärung

  • Hallo an alle Diver,


    ich hab da mal eine Frage über Dichtigkeit von Taucheruhren.
    Meine neue Squale 50 atmos ist 500 Meter Wasserdicht und hat
    einen Schraubdeckel.
    Die 2000 € teure Seiko Marinemaster ist "300" Meter Wasserdicht
    und hat ein Monocoque Gehäuse.
    Nun frage ich mich wie die Macher von Squale die 500 Meter Dichtigkeit hingekriegt haben?
    Ist der Deckel verklebt worden oder wie geht das? :grb:
    Und noch ein Rätsel beschäftigt mich! Viele Diver haben den Leuchtpunkt des Sekundenzeigers
    am kurzen Ende angebracht. Also eigentlich bei Nacht betrachtet am falschen Ende.
    Mich würde das total kirre machen. Welcher Sinn steckt dahinter? :lupe:
    Danke schon mal für Eure Antworten!


    Frank S.

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971

  • Hallo Frank,


    der Boden ist einfach dicht zu machen. Feinschraubgewinde + Dichtung und gut ist.
    Das größere Problem liegt mehr zwischen Glas und Gehäuse und die Öffnung zur Krone b.z.w. zur Kronenwelle.


    Aber diese Probleme wurden von den Herstellern gelöst. Beim Glas; Einpressung samt Dichtung und bei der Krone (Welle) sind es Mehrfachdichtungen hintereinander, und auch eine Verschraubung der Krone gibt zusätzlich Sicherheit, ist aber nicht zwingend erforderlich.


    Der Leuchtpunkt am Ende des Sek.-Zeiger hat den Sinn, diesen auch bei Dunkelheit von den Minuten u. Stundenzeigen zu unterscheiden.
    Gebraucht habe ich aber noch nicht.
    Die Lowin....wasserdicht bis 2000m, Krone nicht verschraubt.


  • Hallo Dirk
    hier ein paar Fotos die ich auf die schnelle finden konnte.





    Wie du siehst haben alle den Leuchtpunkt am falschen Ende. :grb:
    Gruß
    Frank S.

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971

  • bernd


    Der Sinn des Leuchtpunktes ist mir bewußt! Nur nicht der Sinn ihn am falschen Ende anzubringen.
    Siehe Fotos oben.


    Gruß Frank S.

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971

  • ... die Leuchtmasse am Sekundenzeiger dient nur zur Funktionskontrolle - dass mal also sieht, ob die Uhr überhaupt noch läuft. Sekundengenaues Ablesen der Zeit im Dunklen ist damit nicht möglich (und soll es auch nicht sein).


    Da die Sekundenzeiger meist am hinteren Ende deutlich breiter sind, kann man hier die Leuchtmasse besser auftragen.


    Am Ende ist das aber vor allem eine Design-Frage - wenn man die Leuchtmasse unbedingt an der Spitze des Sekundenzeigers haben will, dann kriegt man das natürlich hin (Beispiel PO, AT 3568 etc.)


    Gruß,
    Christian

  • @ Christian


    Danke für die Klärung. Also keine Spezielle Funktion die ich irgendwie
    nicht mitgeriegt habe.


    Gruss


    Frank S.

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971

  • Wir sprechen hier ja von Tauchuhren


    Zunächst sollten sich alle Zeiger von einander unterscheiden. Dies besonders bei Dunkelheit.


    Auch ein Punkt auf der Lünette sollte leuchten (meistens der, auf 12Uhr)


    Mit dem Minutenzeiger und dem Punkt auf der Lünette, kann ich die Zeit ablesen, wie lange ich Unterwasser bin. Man stellt den Leuchtpunkt der Lünetter auf den Minutenzeiger bei Tauchbeginn.


    Der Sekundenzeiger ist bei 90% aller meiner Tauchuhren (sofern vorhanden) gut erkennbar ( bei Dunkelheit ). Selbst wenn er einen Punkt hat (einige haben gar keinen / IWC Ocean Bund - Uhr der Kampfschwimmer in den 80-ern bis jetzt noch teilweise ), egal, wo er sitzt, kann man es erkennen. Allerdings ist das nur untergeordnet, denn selbst mir fällt keine sinnvolle Nutzbrgründung ein.


    Fakt jedoch wäre es, wenn dies so wichtig für Dich ist, diese Funktionalität vor dem Kauf zu prüfen


    Erst, wenn alles 100% Zufriedenstellend ist, solltest Du die Uhr dann kaufen

  • @fletch 02


    W8e gesagt der Sinn des Leuchtpunktes auf dem Sekundenzeiger ist mir bewusst.Zur Kontrolle das die Uhr
    Noch funktioniert.
    Meine hat den Leuchtpunkt am langen Ende. Den Leuchtpunkt am kurzen Ende anzubringen ist mir nur nicht
    Ersichtlich. Das ist alles.


    Gruß Frank

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971

    Einmal editiert, zuletzt von Falkenhost ()

  • Frank,
    den Grund dafür hatten Dir Christian, fletch und ich genannt.
    Der Leuchtpunkt am Sekundenzeiger, egal wo angebracht, soll einem bei Dunkelheit zeigen, die Uhr läuft.


    Warum einige Hersteller diesen Punkt am kurzen Ende des Sekundenzeigers setzen, das könnte folgende Gründe haben:
    1. Gegengewicht
    2. Mehr Platz
    3. Aus der Reihe tanzen, normal kann Jeder.
    4. Design.
    5. Spielerei


    Frage doch einfach mal bei den Herstellern an, dann wissen wir alle es genau. Vorausgesetzt Du lässt uns nicht im Regen stehen. ;)

  • Frage doch einfach mal bei den Herstellern an, dann wissen wir alle es genau. Vorausgesetzt Du lässt uns nicht im Regen stehen. ;)


    Das würde ich doch nie machen! ;)
    Gruß aus S.
    Frank S.

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971

  • Hier die offizielle Stellungnahme von Seiko Deutschland,


    Sehr geehrter Herr Sandt,


    vielen Dank für Ihre Mail.
    Bei Taucheruhren ist es so, dass die Leuchtmasse kräftiger sein muss.
    Aus diesem Grund wird die Leuchtmasse an die breiteste Stelle des Zeigers aufgebracht und dies ist das kurze Ende.
    Würde man die Leuchtmasse am langen Ende des Zeigers auftragen, könnte dieser
    die „Last“ nicht tragen.


    Wir hoffen, Ihnen hiermit geholfen zu haben.
    Mit freundlichen Grüßen


    Sabine Glöckner


    Seiko Deutschland


    Na ja viel Ahnung scheint sie ja nicht zu haben! :lol:


    Gruß aus S.


    Frank S.

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971

  • @ Bernd,


    Stell dir mal vor , du wachst eines morgens auf und der Sekundenzeiger
    Leigt quer auf dem Zifferblatt rum weil er die " ungeheure Last" des Leuchtpunktes
    nicht mrhr tragen konnte!!! :eek: .lol!


    Frank

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971

  • Danke, nun kann ich heute Abend nicht einschlafen.... :lol: und wenn doch, dann bekomme ich bestimmt Alpträume. :G


    Ich lese schon die nächste Frage: Was tun, mein Sek.-Zeiger kann die Last des Leutpunktes nicht tragen und liegt quer ? :lol:

  • @ Bernd,
    sch.....! Jetzt werde ich bestimmt nachts alle viertel Stunde das Licht anmachen,
    um zu sehen ob der Sekundenzeiger noch dran ist. :lol:


    Na vielen Dank Frau Glöckner von Seiko Deutschland! ! :bash:


    Frank S

    Roses are red, Violets are blue, I'm a schizophrenic, and so am I ! :kaempo:


    Stand der Sammlung:
    Casio GW3000D, Cassio Wave Ceptor WV-59E,Casio GW M5610 G-Shock,Casiotron R15,Casiotron 31 CS10,
    Casio W 250 Blue Marlin,
    Seiko Diver 6309 729A von1977(Capt. Willard mod.), Fortis Stratoliner Chronograph Black PVD Limited Edition,
    Zenith el primero chronograph Defy A782 von1971