Harte Radfahrer/innen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Harte Radfahrer/innen

      Threadstarter

      In den letzten Wochen gab es einige gute Fahrradveranstaltungen.

      Ich fange einfach mal an, und verlinke die Seiten des Veranstalters.

      Da währe zum einen das meiner Meinung nach härteste was es im Amateurbereich in Deutschland gibt.
      Es ist berühmt-berüchtigt unter dem Namen "Fichkona". Das ist eine Zusammensetzung aus den Orten von Start und Ziel,
      nämlich FICHtelberg (Oberwiesenthal) - Kap ArKONA (Insel Rügen). Das sind 611 Kilometer, welche in einer Zeit von 24 Stunden
      zurückgelegt werden sollen. Wer mal 100 km im Sattel saß weiss was das bedeutet, für die Beine und den Hintern.
      Dieses Jahr wurde eine Express-Gruppe gebildet, die einen neuen Streckenrekord aufstellte. 18:38 Stunden inkl. Pausen haben die Radler gebraucht.

      Hier der link zur Fichkona

      Vom 19.06. bis 05.07.2014 fand auch die Trans Alp statt.
      Das bedeutet ca. 800 Km und ca. 19.000 Höhenmeter in 7 Tagen mit dem Rad in den Alpen unterwegs.
      Berg rauf und runter und wieder rauf und wieder runter und.....
      Das schnellste Team hat die Strecke in 26:05:17,7 Stunden zurückgelegt.

      Hier der link zur TransAlp

      Zur zeit Fahren In Frankreich die Männer bei der Tour de´France.
      Die deutschen Herren haben schon einige Etappensiege eingefahren, mal sehen wie sie am ende der Tour stehen.

      Link zur Tour de´France


      Und in Deutschland sind wieder die Radamazonen auf den unterwegs.
      Vom 14.07. bis 20.07. geht es auf den Strassen von Ostthüringen wieder um die Platzierungen.
      Beim gestrigen Tourstart mit dem Prolog konnte sich die deutsche Fahrerin Lisa Brennauer das gelbe Trikot sichern.

      Auch hier der link zur Rundfahrt
      :mork:

      Volker
    • Hi Mr. Mork,

      eine gute Thread-Idee :gut: Vielleicht klappt es ja, dass Radlfans hier hin und wieder auf Veranstaltungen, Rennen o.ä. hinweisen. Ich stelle nachher noch zwei Links zur Grenzsteintrophy und zur 4 Peaks ein.

      Bist Du eine der Veranstaltungen oder etwas ähnliches schonmal mitgefahren?

      Die Transalp-Challenge finde ich ultrahart & genial :verneig: Würde mich mal reizen ...

      Viele Grüße
      Ulli :wink:
      "The whole point of the pointless exercise that is horological enthusiasm is to have one department in life where you don’t compromise." Watch Snob :G
    • Als Vorbereitung und Test für die Transalp Challenge ist mir die Four Peaks empfohlen worden :lupe:
      Findet Anfang Juni statt, 4 Fahrtage in den Alpen. 2014 hatte die Strecke insges. ca. 270km und 9.200Hm, 1.000 Teilnehmer :gut:

      Eine ganz andere, verrückte Sache muss die Grenzsteintrophy Mitte Juni sein :lupe:
      Ca. 1.200km / 18.000Hm entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze von Ostseestrand bis ins Vogtland, zu einem großen Teil auf ehem. Kolonnenwegen. Die besondere Philosophie liegt wohl u.a. darin, dass es eine reine Selbstversorgertour ist, d.h. es gibt keine Unterstützung entlang des gesamten Weges. Außerdem gibt es keine offizielle Zeitmessung, Siegerlisten o.ä. Jeder macht sein Ding, so gut er eben kann - echtes Abenteuer mitten in Schland :gut:

      Grüße
      Ulli :wink:
      "The whole point of the pointless exercise that is horological enthusiasm is to have one department in life where you don’t compromise." Watch Snob :G
    • Threadstarter

      Hallo Ulli,

      danke für das Feedback und die nächsten links zu solchen Radveranstaltungen.

      Zu deiner Frage, nein ich habe so etwas Wettkampfmäßig noch nicht mitgemacht. Bis jetzt habe ich nur in der Freizeit (hauptsächlich Training)
      oder im Urlaub längere Strecken auf dem Rad zurückgelegt.

      Bei einer Offiziellen Veranstaltung habe ich dieses Jahr 90km bei einer Halbdistanz gefahren,
      und das nächste wird eine 34km Strecke bei einer XTERRA Premiere werden (Triathlon und Crosstriathlon)


      Grüße,
      Volker
      :mork:

      Volker
    • Moin,

      finde ich auch gut, den Thread! :gut:

      Ich selbst bin bisher nur 1x in Berlin beim Velothon gestartet, an sich überhaupt keine "harte" Veranstaltung. Für mich Anfänger waren die 63,5km dann doch hart - nicht wegen der Streckenbeschaffenheit oder -länge, sondern vielmehr aufgrund des Wetters. Beim Start um 7:50 Uhr und 8km Anfahrt waren wir komplett durchnässt und warteten schon 20min bei 10/11 °C. Ich bin das ganze "Rennen" über nicht mehr warm geworden. Von 13.200 angemeldeten Startern sind nur um die 7.500 dann auch angetreten.

      Richtig heftig finde ich die Ultracyclingwettbewerbe wie "Race across America", das sind 3000Meilen von Kalifornien bis Maryland. Die schnellsten Solofahrer legen diese Strecke in unter 8 Tagen zurück.

      de.wikipedia.org/wiki/Race_Across_America
      Cheers,

      Dennis :bbq:
    • Threadstarter

      Morgen ist es wieder so weit.

      Es ist zwar kein reines Radfahren, die Veranstaltung zählt aber in meinen Augen als das Event in Deutschland in dieser Sportart.

      Gemeint ist hier natürlich die Challenge Roth, das sind für mich richtig harte Sportler.
      Die meisten sind keine eingekaufte Profis, sondern Amateure die in ihrer Freizeit trainieren.
      Für viele sind 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren oder ein Marathon (42 Kilometer) laufen schon eine Herausforderung.
      Und jetzt muss man sich das mal als Kombination Vorstellen. Alle die sowas machen verdienen in meinen Augen großen Respekt,
      zumal ein Teil Kopfsache ist.

      Wer sich mit Triathlon beschäftigt, der weis das das eigentlich nicht 3 Disziplinen sind sondern 5.
      Da sind die 3 Hauptdisziplinen Schwimmen - Radfahren - Laufen.
      Aber wichtig ist auch der Wechsel als 4te Disziplin und gaaanz wichtig die 5te. Das ist die Verpflegung während des Wettkampfes.
      Die Profis sind 8-9 Stunden unterwegs. Für die Amateure sind 15 Stunden als Limit angegeben.

      Das ist ein langer "Arbeitstag" für alle, und da ist die Versorgung des Körbers mit Flüssigkeit und anderen Sachen wichtig.
      Die meisten nehmen Gels, Salztabletten und Energieriegel zu sich. Und genau da geht es los. Verträgt der Organismus dieses Gel oder ein
      anders besser, wie wirkt sich dieser oder jener Energieriegel aus, was kann ich Trinken ...

      Also den Livestream aufrufen und mal reinschauen. Das lohnt sich bestimmt, auch wenn draußen Badewetter ist.
      Der Stream ist von 5.30 bis 23.30 zu sehen.
      :mork:

      Volker
    • Threadstarter

      Heute wurde in Zeulenroda die letzte Etappe der Thüringenrundfahrt der Frauen ausgetragen,
      Die gesamte Tour war eine reine Hitzeschlacht, die die meisten Fahrerinnen gut überstanden haben.

      Auch hier habe ich für euch die ersten 3 nach 591,09 Kilometern

      1 Evelyn Stevens (USA) Specialized - Lululemon 16:28:21
      2 Elizabeth Armitstead (GBr) Boels - Dolmans Cycling Team 16:29:05
      3 Lisa Brennauer (GER) Specialized - Lululemon 16:29:52


      Und hier auch noch der link zu den Gesamtergebnissen.
      :mork:

      Volker
    • Danke, Volker, für den Link zur Challenge Roth :gut: Ich habe gestern den Zieleinlauf von T. Bracht per livestream verfolgt :verneig: Anschließend habe ich dann noch "live" anhand der Zwischenzeiten den Rennverlauf eines ehem. Kollegen verfolgt, muss brutal gewesen sein :eek:

      Das Race across Amercia ist auch sensationell, danke IlPadre :gut:

      Grüße
      Ulli :wink:
      "The whole point of the pointless exercise that is horological enthusiasm is to have one department in life where you don’t compromise." Watch Snob :G
    • Das Alpenbrevet - Der Klassiker schlechthin mit dem Rennrad - alpenbrevet.ch/

      Swiss Bike Masters Prättigau - Der Klassiker für's Mountainbike - eurobike.ch/

      Grand Raid - Verbier - Grimentz - Ein weiterer Klassiker für's Mounti - grand-raid.ch/

      Schwarzwaldrundfahrt - Ein Event für Mounti oder Rennrad - mit individueller Zeitmessung - Einfach nur zum Geniessen - schwarzwaldrundfahrt.ch/

      Schwalbe Transalp Tour - Wenns etwas länger sein darf - tour-transalp.de/

      Hürzeler Radsport - In "Malle" und auch sonst - bicycle-holidays.com/de/

      Das sollte Jedermann "beschäftigt" halten ;) ...

      Roger
      If everything seems OK - You're just not going fast enough!!! And - Don't drive & fly like hell - unless you want to get there...
      R.I.P. to Stiwi & Volker... Your legacy will not be forgotten - and your spirit will remain with us!!! Patrouille Swiss - FOREVER!!!
    • Ein Tipp noch von mir:

      Auf dem Sellaronda Bike Day gibt es die wunderbare Gelegenheit, die berühmte Sellaronda in den Dolomiten auf gesperrten Straßen per Radl abzufahren, insges. ca. 58km / 1.650Hm.

      Nächster Termin: 21.06.2015 :sabber:

      Grüße
      Ulli :wink:
      "The whole point of the pointless exercise that is horological enthusiasm is to have one department in life where you don’t compromise." Watch Snob :G
    • Yep - Dieser Event macht Spass!!! Hab ich vor 4 Jahren gemacht!!! Super gut organisiert! Zudem - IMHO - Die einzig vernünftige Art die Sella Ronde mit dem Rad zu machen!!! Denn - sonst herrscht zu oft ein "Interessenskonflikt" zwischen schnellen & langsamen - schmalen & breiten - motorlosen & motorisierten Verkehrsteilnehmern in den Dolos... Das macht dann - weder mit dem Möp noch mit dem Racebike - richtig Spass...

      Übrigens kann man die Sella Ronde auch "bergmännisch" mit dem Mountainbike machen - Sind dan ca. 66 km und ca. 4500 Höhenmeter... Wem das zu stressig ist - der nimmt dann das "Sella Ronde - Mountainbike - Bergbahnticket"... Damit bleiben die Distanzen dann praktisch unverkürzt - aber die Aufstiege macht man dann mit den jeweiligen Bergbahnen (Ticket kostet 39 Euros)... Damit wetden die zu überwindenden "Höhenmeter" auf ca. 550 Meter (Im Uhrzeigersinn) und ca. 1300 Meter (Gegen Uhrzeigersinn) reduziert! Eine - wie ich meine - gute Möglichkeit mit der auch "ungeübtere" aber nicht "ungeübte" Mountainbiker diese tolle Strecke unter die Räder nehmen können (Die Abfahrten alleine sind wirklich toll und fordern die Kondition dennoch)...

      Zudem - wenn man dan schon mal das ist (in den Dolos) bietet sich die Gegend rund um die "Seiser Alm" sehr viele Möglichkeiten mit dem Mounti...
      Und dann gäb es da - mit dem Rennrad - auch noch: Von Bozen aus über Kaltersee den Mendelpas hoch nach Malosco und dann über die Gampenalp in Richtung Meran bis Prissiano und von dort zurück nach Bozen... Cool!!! (Hab ich "ZWEIRÄDRIG" schon mit dem "Canyon Aerorad" und mit der "KTM RC8R" gemacht - wie die Sella Ronde auch ;) ... Zwei ganz unterschiedliche Erlebniswelten...

      Roger
      If everything seems OK - You're just not going fast enough!!! And - Don't drive & fly like hell - unless you want to get there...
      R.I.P. to Stiwi & Volker... Your legacy will not be forgotten - and your spirit will remain with us!!! Patrouille Swiss - FOREVER!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pellaton ()

    • Cooooool, danke für die Rückmeldung und die Zusatzinfos zur MTB-Sellaronda :gut: :gut:

      Ich kenne die Runde (und Interessenkonflikte) bisher auch nur per KTM. Duke II war's in meinem Fall :G Aber das ist vorbei, ab jetzt wird getreten & geschwitzt ;)

      Die Gegend um den Kalterer See habe ich mal bei einem Alpencross kennengelernt - wunderschön und genial zum Radeln, wie Südtirol überhaupt, dazu das Essen, schwärm... :sabber:

      Grüße
      Ulli :wink:
      "The whole point of the pointless exercise that is horological enthusiasm is to have one department in life where you don’t compromise." Watch Snob :G
    • Threadstarter

      Am Wochenende habe ich mich auch mal bei einem Wettkampf gequällt.

      Es war eine XTERRA Veranstalltung (Chross-Triathlon), die bekannteste in Deutschland ist die o-see-challenge. Da findet dieses Jahr die WM statt.
      Ich habe aber nur bei einer "normalen" XTERRA teilgenommen. 1.5 Kilometer Schwimmen waren bei den Temperaturen ja noch erfrischend.
      Aber dann 2 Runden á 17 Kilometer mit einem ständigen auf und ab, dann noch die Temperaturen, das war schon hart. Ich hatte in der 2ten Runde, so wie einige andere Teilnehmer auch, kleine problemchen. Die Handgelenke und der Trizeps haben gezwickt, keine Handschuhe an und der Schweis ist gelaufen. Hände nass, Lenker nass und rutschig. Aber ich wollte das so, sonst hätte ichmich da wohl nicht angemeldet :G
      zum Schluss kamen dann noch 10 Kilometer laufen dazu. Ich war im Ziel ziemlich alle, zumal ich beim Laufen auch noch einen Krampf im Oberschenkel hatte.
      Ich habe aber durchgehalten und gefinischt, also bezeichne ich mich jetzt auch mal als "harte Kerl" ;)
      :mork:

      Volker
    • Mork vom Ork schrieb:

      Ich habe aber durchgehalten und gefinischt, also bezeichne ich mich jetzt auch mal als "harte Kerl" ;)
      Yo, haste Dir verdient, echt cool :respekt: :blume:

      Vielen Dank für den Bericht bzw. den Verweis auf die XTerra-Veranstaltungen (musste ich natürlich gleich googeln :G ). Davon hatte ich vorher noch nie gehört :rotwerd: , scheint aber eine spannende Sache zu sein. Wobei 1,5km Schwimmen, da würde ich alte Landratte schon gewaltig ins Rudern kommen :eek:

      Sag mal, wird auf Asphalt oder Wald/Trail gelaufen, das habe ich nicht richtig verstanden?

      Und jetzt wollen wir (also wir drei, die diesen Thread lesen :lol: ) natürlich noch Deine Zeit wissen :G

      Viele Grüße
      Ulli :hut:
      "The whole point of the pointless exercise that is horological enthusiasm is to have one department in life where you don’t compromise." Watch Snob :G
    • Threadstarter

      Hallo Ulli,

      XTERRA ist eine Cross-Veranstaltung, also Radfahren im Gelände mit ordentlich Steigungen und Singletrails in der Abfahrt (aber auch aufwärts)
      und Laufen dann natürlich auch im Gelände. Da müssen auch einige Höhenmeter gemacht werden.

      Ich habe von meiner mir grob gesetzten Zeit nur das Laufen nicht geschafft, sonst alles so wie ich es wollte :gut:
      Schwimmen 27:49 Rad 2:02:42 und Laufen 1:07:00 , ergibt eine Gesamtzeit von 3:42:16 da ja noch die wechsel dazu kommen.


      Grüße,
      Volker
      :mork:

      Volker
    • Benutzer online 1

      1 Besucher