Harte Radfahrer/innen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Daniela Ryf hat ein Mega Rennen abgeliefert... Nichtnur der Abstand zur zweitplatzierten erstaunt... Nein auch der (relativ geringe) Abstand zur Männerspitze ist sehenswert! Überhaupt wurde mal wieder bester Sport gezeigt! Ich hoffe nur, dass hier nicht irgendwann Jemand in den Doping Kontrollen hängen bleibt
      If everything seems OK - You're just not going fast enough!!! And - Don't drive & fly like hell - unless you want to get there...
      R.I.P. to Stiwi & Volker... Your legacy will not be forgotten - and your spirit will remain with us!!! Patrouille Swiss - FOREVER!!!
    • Schaut eigentlich jemand Cape Epic? Der schiere Wahnsinn :ohnmacht: Tolle Eindrücke gibt es auf Youtube :lupe: Auch von der grandiosen Landschaft, für die die Profis wahrscheinlich kaum ein Auge haben ;) :


      Morgen ist schon letzter Tag - großes Finale. Das Team Nino Schurter / Matthias Stirnemann führt nach einem erneuten Tagessieg jetzt die Herren-Gesamtwertung mit fast 7min Vorsprung an, irre Leistung.

      Grüße
      Ulli :wink:
      "The whole point of the pointless exercise that is horological enthusiasm is to have one department in life where you don’t compromise." Watch Snob :G
    • Servus, habe diesen Thread gerade erst gesehen. Kann natürlich auch daran liegen, dass ich nicht sonderlich viel
      Zeit habe, hier mitzulesen. Was möglicherweise auch daran liegt, dass ich meine Freizeit entweder mit meiner Frau
      oder mit meinen Bikes verbringe.

      Aber bzgl. eines "harten" Radfahrers, kann ich da auch einen "aufbieten": Beat Gfeller, Jahrgang 1946.

      Ist bisher über 1.000.000 KM mit dem Rad unterwegs gewesen, mehrfacher Teilnehmer beim RAAM.

      1992, 1993, 1995 und 1997 nahm der heute 71-jährige Beat Gfeller aus Nänikon am längsten und
      härtesten Radrennen der Welt teil. Bei den ersten beiden Teilnahmen musste er verletzungs- bzw.
      krankheitshalber aufgeben. 1995 trug er sich als Gesamtsiebter und 1997 als Zweiter in der Kategorie
      50 plus in die Liste der Finisher ein.

      Und nur so am Rande:
      KM Stand heute - nur in diesem Jahr: 15.578 km, 208.029 HM, 681h 7min bei gerade

      einmal 106 Radfahrten! (Wobei das Jahr 2017 ja bisher erst 104 Tage hatte...)

      Ich dagegen bin im gesamten letzten Jahr auf diese Strecke gekommen, bei allerdings 226 Fahrten
      und lediglich 147.000 HM. :(